Museen

Fragment eines ägyptischen Mumiensarkophags
Die Museen der Region Małopolska begeistern durch ihre Einzigartigkeit die Besucher. In ihren Sammlungsbeständen können Sie Meisterwerke bewundern, die weltweit bekannt sind.

Unter den Beständen des Nationalmuseums ist etwa das wohl bekannteste Objekt der Museen von Małopolska besonders erwähnenswert: das Gemälde "Dame mit dem Hermelin" von Leonardo da Vinci, ausgestellt im Czartoryski-Museum in Krakau. Zu den anderen bekannten und kostbaren Werken gehören z.B. die prachtwollen Gemälde der polnischen Meister in den Tuchhallen von Krakau, wie die "Preußische Huldigung" von Jan Matejko oder "Das Vierergespann" von Józef Chełmoński. Ab dem 7. Mai 2021 besteht die Möglichkeit, in der neuen Dauerausstellung des Nationalmuseums "Quellen. Galerie der Antiken Kunst" im Krakauer Arsenal 1000 Objekte aus dem Nahen Osten, Ägypten, Griechenland und Italien zu sehen. Die ältesten stammen aus dem 3. Jahrtausend v. Chr., die jüngsten aus dem 7. Jahrhundert n. Chr.

 

Allen, die sich für die Geschichte Krakaus interessieren, empfehlen wir einen Besuch im Museum der Stadt Krakau, das auf mehr als 120 Jahre Geschichte zurückblickt und über 19 Abteilungen verfügt, erwähnenswert sind dabei etwa der Unterirdische Markt oder die Alte Synagoge.

In den Museen von Małopolska sind natürlich nicht nur Kunstwerke zu sehen. Als Beispiel lassen sich die prachtvolle Sammlung der Flugzeuge im Museum der Polnischen Luftfahrt in Krakau oder die Natursammlung des Tatra-Museums in Zakopane heranziehen. Viele Museen veranstalten neben Dauer- auch zahlreiche Sonderausstellungen sowie interessante Vorträge, Workshops und Vorführungen alter Handwerke und Fertigkeiten. In jedem Jahr gibt es einige Tage, wenn die Museen ihre Türen für alle Besucher kostenlos oder für einen symbolischen Geldbetrag öffnen. Sie können sie dann im Rahmen einer professionellen Führung besichtigen, oft besteht dabei die Möglichkeit, sich die Bereiche anzusehen, die normalerweise für das Publikum nicht zugänglich sind.

Ein weiterer interessanter Tipp sind Museen, die weniger mit Kunst, dafür mehr mit Wissenschaft und Technik zu tun haben: Eine Alternative für alle Menschen, die sich für verschiedene historisch-technologische Artefakten interessieren. Als Beispiel gelten das Krakauer Museum der Pharmazie oder das Museum der Buchdruckkunst in Nowy Targ.

Freilichtmuseen

In Małopolska finden Sie nicht nur Kunstwerke, die in Rahmen von Dauer- und Wechselausstellungen präsentiert werden, sondern auch Werke der Volkskultur, die in zahlreichen Freilichtmuseen besichtigt werden können. Der Ort Wygiełzów und das dortige Freilichtmuseum laden uns zu einer Begegnung mit alten Bräuchen, Handwerk und Architektur ein. Ethnographischer Park an der Weichsel  Ethnographischer Park Nowy Sącz in Nowy Sącz, Ethnographischer Park von Orawa in Zubrzyca Górna, "Freilichtmuseum des Pogórze-Dorfes" in Szymbark, sowie das Freilichtmuseen in Dobczyce und Jędrzejkówka. Hier können wir der Kultur von damals begegnen, sehen, wie unsere Vorfahren gelebt und gearbeitet haben - vor nicht allzu langer Zeit. Alte Kleidung, Geräte und Gebäude, vor dem Vergessen bewahrt, sind es auf jeden Fall wert, mit eigenen Augen gesehen zu werden.


Ein interessanter Vorschlag sind auch Freilichtmuseen, die sich überwiegend mit der Technik befassen, wie z. B. Museum Bahnhof Czernichów Główny, das Freilichtmuseum der Eisenbahn in Chabówka mit alten Loks und Waggons sowie das Freilichtmuseum der Erdölindustrie in Gorlice, in dem wir wiederum in die Geheimnisse der Förderung und Verarbeitung von Erdöl eingeweiht werden. 

Museen in ihrer ursprünglichen Form

Der Begriff Museum ist sehr vielseitig, umfassend und entfernt sich immer öfters von seiner ursprünglichen Form, in der die Exponate in Vitrinen untergebracht oder von den Besuchern durch Absperrung getrennt waren. Immer öfter sind es die "aktiven" Museen, in denen die Artefakten angefasst, beschnuppert oder sogar selbst gestaltet werden kann. Nicht nur die jüngsten Touristen werden vom Aktiven Obwarzanek-Museum begeistert sein, in dem man selbst  als Bäcker die eigenen Fähigkeiten beim Backen dieser Krakauer Spezialität unter Beweis stellen kann oder das Museum der Schmetterlinge in Bochnia, wo wir einer farbenfrohen Vielfalt und Dutzenden von Schmetterlingsarten in unmittelbarer Nähe begegnen können.

Diese und andere Museen sind über die ganze Region Małopolska verstreut, es lohnt sich also, das Angebot zu prüfen und sie in Ihre persönliche Reiseroute einzuplanen - unsere ausführliche Liste wird Ihnen dabei sicherlich helfen.

Besuchen sie auch die Seite Virtuelle Museen von Małopolska!

 

Multimedia


Verknüpfte Assets