In Małopolska können Sie Ihre zweite Hälfte finden und das beinah in den Wolken!

Aussichtsturm Słotwiny Arena in Krynica Zdrój
Wenn Sie Ihre zweite Hälfte auf dem Gipfel des Berges Modyń in den Inselbeskiden finden, dann bleibt ihr für immer zusammen! So besagt eine der lokalen Legenden. Alle, die die Liebe ihres Lebens bereits gefunden haben, können diesen Berg aus einem ganz anderen Grund besuchen. Einer weiteren Legende zufolge hätten die Räuber eben hier ihre geraubten Schätze und Gold verborgen, die bis heute nicht gefunden sind.

Wenn diese Argumente Sie noch nicht ganz überzeugt haben, dann können Sie den Berg Modyń einfach wegen der wunderschönen Aussicht besuchen. Jeder, der seinen Gipfel bezwungen hat, muss unbedingt noch auf den 27 Meter hohen Aussichtsturm steigen, der im Juli 2021 als eine neue touristische Attraktion von Inselbeskiden eröffnet wurde! Lohnt es sich? Auf jeden Fall! Aus dem Aussichtsturm erstreckt sich eine atemberaubende Aussicht auf Gebirgszüge der Beskiden, Pieninen und der Tatra.

#challenge Turm. Małopolska!

Wenn Sie nach neuen Zielen suchen und diese umsetzen und dabei noch eine Menge Spaß haben möchten, dann nehmen Sie unsere Herausforderung an! In ganz Małopolska finden Sie Aussichtstürme, die diesem auf dem Berg Modyń ähnlich sind. Bezwingen Sie die Berge, auf deren Gipfeln Aussichtstürme stehen. Sie werden durch die Aussichten von diesen hölzernen Bauwerken dafür richtig belohnt. Aussichtstürme, die nur als Endpunkte einer längeren Bergwanderung erreichbar sind, finden Sie u.a. in den Sandezer Beskiden: auf dem Berg Eliaszówka (1023 m ü.d.M.) und auf Koziarz (943 m ü.d.M.); in Gorce: auf Luban (1211 m ü.d.M.), Gorc  (1228 m ü.d.M.) und Magurki (1108 m ü.d.M.), in Pogórze Wiśnickie: auf Szpilówka (516 m ü.d.M.)

Wenn Sie auf den Aussichtsturm auf dem Gipfel von Gorc aufgestiegen sind und trotzdem noch Lust auf eine längere Wanderung haben, dann besuchen Sie einen weiteren Ort, mit dem eine sehr gut bekannte Legende aus Gorce verbunden ist: Begeben Sie sich auf den grünen Wanderweg in Richtung Westen zur Lichtung Polana Jaworzyna Kamienicka. Hier steht die berühmte Bulanda-Kapelle, die nicht nur das älteste sakrale Denkmal in Gorce ist. Der Legende nach, ist diese Kapelle am Anfang des 20. Jahrhunderts von Tomasz Chlipała „Bulanda”- einem Schafhirten aus Szczawa, einem bekannten Naturheiler und Zauberer aus Gorce, gestiftet worden. Er war sehr religiös, trotzdem haben seine Mitmenschen Verdacht geschöpft, dass er mit dem Teufel taktiert. Der Legende zufolge hat er unter der Kapelle einen großen Schatz begraben und auf der Lichtung selbst liegt angeblich ein verborgener Eingang in die größte Höhle von Gorce, wo die Räuber ihr Versteck hatten. 

Gute Aussichten, ganz mühelos

Wenn #challenge Turm. Małopolska nichts für Sie ist, dann haben wir eine Alternative für Sie. Wir haben gute Nachrichten. Es gibt in Małopolska auch Aussichtstürme, die wunderschöne Ausblicke bieten und die fast mühelos erreichbar sind. Lass uns mit dem spektakulärsten und zugleich am einfachsten erreichbaren Turm beginnen, der trotzdem der höchste in ganz Polen ist (49,5 Meter Höhe): dem Aussichtsturm und Baumkronenweg in Krynica-Zdroj. Der Aufstieg auf den Turm und der Weg selbst garantieren spektakuläre Aussichten und viele Emotionen!
Ein weiterer spannender Vorschlag ist die Aussichtsplattform in Wola Krogulecka in den Sandezer Beskiden. Von hier aus erstreckt sich eine Aussicht auf den Radziejowa-Kamm, den Sandezer Becken, auf Gorce und die Inselbeskiden. Besuchen Sie unbedingt den Turm auf Jaworz in der Nähe der Stadt Limanowa, mit der Aussicht auf den Rożnowskie-See, Nowy Sącz, Sandezer und Niedere Beskiden, sowie auch auf Pieninen und Tatra.

Es ist darauf hinzuweisen, dass die Attraktivität von diesen Orten durch Bau der Aussichtstürme gesteigert worden ist. Von den meistens dicht bewaldeten Gipfeln dieser Berge konnte man davor nicht viel von der Umgebung am Horizont sehen. Die Aussichtsplattformen dieser Türme, gelegen über den Baumkronen, sorgen für unvergessliche Ausblicke.


 

Multimedia