Facebook link

Ojców - Trasa - VisitMalopolska

Zurück

Ojców

Ojców

Ojcowski Park Narodowy
Voraussichtliche Dauer der Wanderung: 05:00
Schwierigkeitsgrad: Für Fortgeschrittene
Länge der Route: 7 km
Ojców Touristische Region: Jura Krakowsko- Częstochowska, Tarnów i okolice
Diese Route stellt die wichtigsten, touristischen Attraktionen von der „Polnischen Schweiz“
Diese Route stellt die wichtigsten, touristischen Attraktionen von der „Polnischen Schweiz“
13
1) Krakauer Tor
Reisezeit: 40 Minuten, Besichtigungszeit: 10 Minuten

Im Tal von Prądnik sind von langen Jahren interessante Felsgebilden, sog. Felsentore, entstanden. Ein davon ist Krakauer Tor von zirka 15 Meter Höhe. Der Tradition nach sollte hier die Handelsstraße von Schlesien nach Kraków verlaufen, diese These lässt sich jedoch nicht beweisen.

2) Dunkle Höhle
Reisezeit: 15 Minuten, Besichtigungszeit: 10 Minuten

Ein der besonders attraktiven Objekte des Nationalpark Ojców ist die Dunkle Höhle. Sie befindet sich im Felsmassiv von Kronberg. Dies ist die älteste Wohnstelle des Menschen in Polen - vor 120 Tausend Jahre hat sich hier auf Zeit eine Gruppe der Neandertaler angesiedelt und Tiere gejagt. Diese Höhle beginnt mit einer Vorkammer, dann geht sie in einen engen Gang über. Auf dem Boden gibt es Ansammlungen von Schlamm, am Ende sind Wirbellöcher zu sehen. Leider wurde die Tropfsteinschicht im 19. Jh während der Untersuchungen der Höhle zerstört.

3) Aussichtspunkt Jonaszówka
Reisezeit: 45 Minuten, Besichtigungszeit: 10 Minuten

Auf dem Gebiet von Nationalpark Ojców, im Tal von Prądnik steht ein Fels von 20 Meter Höhe. genannt Jonaszówka. Auf dessen Gipfel ist ein Aussichtspunkt, aus dem Ojców und die Gegend zu sehen ist. Auf dem durch Geländer umgebenem Gipfel steht eine Informationstafel mit Bezeichnung des Panoramas.

4) Was ist im Nationalpark Ojców zu bewundern?
Reisezeit: 20 Minuten, Besichtigungszeit: 10 Minuten

Auf dem Gebiet von Nationalpark Ojców sind z. B. Schlösser in Ojców und Pieskowa Skała, Kapelle „auf dem Wasser“, Einsiedelei der gesegneten Salomea zu besichtigen. Die ganze Gegend ist voll von unterschiedlichen Felsen und Höhlen.

5) Ruine des Ritterschlosses
Reisezeit: 30 Minuten, Besichtigungszeit: 20 Minuten

Ritterschloss in Ojców vom 13. Jh., erweitert im 14. Jh. vom Kasimir den Großen. Stark beschädigt in der schwedischen Sintflut, wiederaufgebaut 1660, jetzt wieder eine Ruine. Ein gotischer Einfahrttor sowie achtkantiger Turm aus gestoßenen Steinen (vom 14. Jh) sind erhalten geblieben, wie auch Reste der Mauer von Schlosskapelle.

6) Kapelle „auf dem Wasser”
Reisezeit: 15 Minuten, Besichtigungszeit: 10 Minuten

Gegen Ende des 19. Jh. hat der Zar Nikolaus der II, dessen Rechtssprechung für Ojców zuständig war, hat einen Verbot für den Bau sakraler Objekte erlassen. Die Maßnahmen gegen katholische Kirche und religiöse Praktiken überhaupt wurden eine der Grundformen des Russifizierung. Diese Verordnung wurde, wie sich später erwiesen hat, unpräzise formuliert. Völlig rechtmäßig wurde hier eine Kapelle nicht auf der Erde, sondern auf dem Wasser gebaut.

7) Die Ellenlang-Höhle
Reisezeit: 45 Minuten, Besichtigungszeit: 20 Minuten

Ellenlang-Höhle, auch Königshöhle genannt, ist auf dem Hang von Chełmowa Góra zu finden. Der Eingang in die Höhle führt durch einen schmalen Spalt im Fels, aus dem zwei Gänge ausgehen - ein in den sog. Schlafraum, der andere in die Küche. 1927 wurde diese Höhle zum historischen Erbe. Ihr Name geht auf die Legende über Władysław Ellenlang zurück, der hier Schutz von den Truppen des tschechischen König Vaclav II. gefunden hat.

8) Ende – Rückkehr zum Parkplatz