UNESCO-Welterberoute in Małopolska

Wawelhügel aus der Vogelperspektive
Die Liste des Weltkultur- und Weltnaturerbes von UNESCO wurde 1972 ins Leben gerufen. Ihre Grundidee, wie die Bezeichnung selbst andeutet, besteht darin, die wertvollsten Denkmäler und Regionen der Welt, die nicht nur aufgrund deren historischer, sondern auch kultureller oder naturhistorischer Bedeutung relevant sind, unter Schutz zu stellen. In die UNESCO-Welterbeliste eingetragen zu werden, ist nicht einfach. Die nominierten Stätten müssen unterschiedliche Kriterien erfüllen. Über ihre Eintragung in die Liste entscheidet ein spezielles Komitee.

Eine obligatorische, aber nicht hinreichende Voraussetzung ist, dass die nominierte Stätte einen außergewöhnlichen und universellen Wert vorzuweisen hat und authentisch ist. Neben den Weltnatur- und Weltkulturstätten werden ab 1992 auch die gemischten Kultur- und Naturerbestätten unterschieden; diese sind meistens Kulturlandschaften, die infolge der Wechselbeziehungen zwischen dem Menschen und seiner natürlichen Umgebung entstehen. In Polen gehört das Architektur- und  Parkensemble von Kalwaria Zebrzydowska zu solchen geschützten Kulturlandschaften.
Die Vielfältigkeit von Stätten auf der UNESCO-Welterbeliste in unserer Wojewodschaft zeugt von der außergewöhnlichen Bedeutung des Kulturerbes von und in Małopolska. Hierzu gehören:

  • Altstadt Kraków,
  • Gedenkstätte und Museum Auschwitz-Birkenau, ehemaliges deutsches Konzentrations- und Vernichtungslager,
  • Salzbergwerk Wieliczka,
  • Salinenschloss Wieliczka,
  • Salzbergwerk Bochnia,
  • Architektur- und Parkensemble Kalwaria Zebrzydowska,
  • vier Holzkirchen in Orten: Dębno Podhalańskie, Sękowa, Binarowa und Lipnica Murowana,
  • vier orthodoxe Holzkirchen in: Brunary Wyżne, Kwiatoń, Owczary und Powroźnik.

 

Machen Sie sich mit der Liste mit allen Welterbestätten Polens vertraut, die in die UNESCO-Welterbeliste eingetragen sind, sowie mit der Weltkulturliste. Bei der UNESCO-Welterberoute in Małopolska handelt es sich um eine Autoroute, auf der man alle Stätten in Małopolska besichtigen kann, die in die UNESCO-Welterbeliste eingetragen wurden. Sie ist über 300 km lang.

 

Multimedia


Propozycja szlaków pieszych w Małopolsce