Facebook link

Gemeindefriedhof Gorlice - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Cmentarz parafialny Gorlice

Gemeindefriedhof Gorlice

Nagrobny pomnik z rzeźbą anioła i kobiety.
ul. Karwacjanów, 38-300 Gorlice Touristische Region: Beskid Sądecki i Niski
tel. +48 183537630
Der Gemeindefriedhof in Gorlice, der vermutlich im 18. Jh. angelegt wurde, befindet sich im Westen der Stadt.
Der Friedhof hat eine unregelmäßige Form, die in seinem ältesten Teil etwas enger verläuft. In den Innenbereich führen vier Tore. In der Achse der Hauptallee kann man zwei Familienkapellen besichtigen die Anfang 20. Jh. errichtet wurden - der Familien Płocki und Miłkowski. Die ältesten, aus Sandstein errichteten Grabsteine auf dem Friedhof von Gorlice stammen aus den 1830er Jahren. Der Friedhof stand unter starkem Beschuss der österreichisch-ungarischen Truppen, denn die Russen errichteten ihre Stellungen zwischen den Gräbern. Bis heute kann man in der Mauer an der Seite der ul. Karwacjanów Spuren der Schießscharten erkennen, die von den sich dort verschanzten Russen herausgebrochen wurden. Der Friedhof wurde vollständig zerstört. An der Stelle vieler Gräber waren nur Trichter zu sehen, verursacht durch die Explosion der Artilleriegeschosse. Überall lagen gebrochene Kreuze und Grabtafeln herum, auf den erhaltenen Grabsteinen sind bis heute Spuren von Gewehrkugeln zu sehen. Ein Mahnmal und Symbol der Kämpfe um Gorlice bildet das vom Artilleriegeschoss zerstörte Kreuz auf dem Denkmal der Kämpfer des Januaraufstandes vom 1863. Das Denkmal wurde 1913 am 50. Jahrestag des Ausbruchs des Januaraufstandes errichtet.