Facebook link

Malerinnen-Haus in Zalipie - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Dom Malarek Zalipie

Malerinnen-Haus in Zalipie

Mała drewniana chatka, bielona i malowana w zalipiańskie kwiaty, przed nią zdobiona studnia, drewniany żuraw i ławka. Z tyłu płotek i zieleń.
Zalipie 128A, 33-263 Zalipie
Das Malerinnen-Haus im Dorf Zalipie dient als ein Kulturhaus und Förderzentrum des „bemalten Dorfes“. Hier bekommen die Besucher Auskünfte über die genauen Lagen von besonderen bemalten Häusern, von denen es im Dorf Zalipie etwa 40 gibt, hier kann man die lokalen Traditionen erkunden und eine Ausstellung besuchen. Hier vor Ort werden auch Workshops angeboten. Vor dem Gebäude steht eine kleine, aber sehr fotogene Hütte im Zalipie-Stil und ein Brunnen. Das Malerinnen-Haus, neben dem Bauernhof von Felicja Curyłowa, gehört zu den festen Bestandteilen eines jeden Besuchsprogramms im Dorf Zalipie.

Das Malerinnen-Haus dient als ein Begegnungszentrum für die lokalen Künstlerinnen, die die Maltradition pflegen. Um die Tradition am Leben zu erhalten, veranstaltet das Malerinnen-Haus gemeinsam mit dem Regionalen Museum Tarnów jährlich einen Wettbewerb unter dem Motto „Bemalte Hütte“. Das ist der älteste Wettbewerb für die Volkskunst in ganz Polen. Der Wettbewerb ist 1948 zum ersten Mal ausgetragen worden, obwohl er am Anfang nicht regelmäßig jährlich stattgefunden hat. Im Rahmen des Wettbewerbs werden die bemalten Höfe am Samstag und am Sonntag nach dem Fronleichnam durch einen vom Veranstalter berufenen Ausschuss besucht und bewertet. Anschließend werden am Sonntag die Wettbewerbsergebnisse bekanntgegeben. Das sind die wichtigsten Tage im Dorf Zalipie, die mit dem „Zalipie-Dorffest“ ihren Höhepunkt erreichen.