Facebook link

Eiben-Schutzgebiet in Mogilno - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Rezerwat Cisy w Mogilnie

Eiben-Schutzgebiet in Mogilno

widok na rezerwat Cisy w Mogilnie
Die älteste Eibe in diesem Naturschutzgebiet ist rund 560 Jahre alt, ihr Stamm hat einen Durchmesser von fast 3,5 m und ist über 18 m hoch. Um sie zu sehen, muss man den Südhang von Jodłowa Góra besuchen.

Sie sind nicht besonders hoch, doch sehr alt, denn Eiben können sogar zwei- oder dreitausend Jahre alt werden. Sie waren die erste Pflanzenart in Polen, die unter Schutz gestellt wurde, und zwar schon während der Herrschaft von König Władysław Jagiełło in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Die Eibe war ein sehr wertvoller Baum, ihre Vorzüge verwendete man in der Medizin (das giftige Taxin erwies sich als wirksames Mittel gegen einige Krebsarten), im Bauwesen oder bei der Herstellung von Waffen – hauptsächlich Bögen.

Im Reservat sind mehrere hundert Eiben erhalten geblieben, die von einem schönen Tannenwald umgeben sind. Durch das Naturschutzgebiet führt ein fünf Kilometer langer Lehrpfad, der aus neun Stationen besteht, unter anderem an Naturdenkmälern und Aussichtspunkten vorbei.

Der Ort liegt auf dem blauen Wanderweg Ptaszkowa – Nowy Sącz PKP.