Facebook link

St. Kinga Sanktuarium in Stary Sącz - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Klasztor ss. Klarysek Stary Sącz

St. Kinga Sanktuarium in Stary Sącz

Kościół z wysoką wieżą, obok inne zabudowania i dziedziniec otoczony murem.
pl. św. Kingi 1, 33-340 Stary Sącz Touristische Region: Beskid Sądecki i Niski
tel. +48 184460499
Das Klarissinnenkloster in Stary Sącz erhebt sich über dem Poprad-Tal seit über 700 Jahren.
Gründerin des Klosters war Kinga, Tochter des ungarischen Königs Bela und die Gemahlin des Krakauer Herzogs Bolesław des Schüchternen. Einer Sage nach wurden die Salzlager in Wieliczka und Bochnia dank ihr gefunden. Nach dem Tod ihres Ehemannes 1280 geht sie ins Kloster. Stary Sącz wurde schnell zum Ort ihres Kultes, doch ihre Kanonisierung führte Johannes Paul II. erst 1999 durch. Die Ablassfeier fällt auf den nächsten Sonntag nach 24. Juli (Gedenken der hl. Kinga) und die Feier der Hochheiligen Dreifaltigkeit (erster Sonntag nach Pfingsten).