Facebook link

Wehrmauern Krakau - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Mury Obronne Kraków

Wehrmauern Krakau

Mury obronne w Krakowie
Pijarska, 30-547 Kraków Touristische Region: Kraków i okolice
tel. +48 124211361
Einst umgaben sie die gesamte Stadt Krakau. Heute sind die Verteidigungsmauern ein Überbleibsel der ehemaligen Stadtbefestigung mit dem Haupteingangstor zur Stadt – dem Florianstor sowie der Pasamonika-, Ciesielska- und der Stolarska-Bastei (Bortenmacher-, Zimmermanns- und Schreiner-Bastei).

Der Eingang zu den Mauern führt durch die Bortenmacher-Bastei, die in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts erbaut wurde. Sie ist die einzige für Besucher zugängliche Bastei, in der auf drei Etagen eine Museumsausstellung zu sehen ist, in der eine Nachbildung der Befestigungsanlagen, Kostüme und Waffen der Verteidiger der Stadt sowie ein Film über die Entwicklung der Krakauer Befestigungsanlagen gezeigt werden. Die Bortenmacher-Bastei wurde einst von einer Gilde von Handwerkern verteidigt, die Gürtel und Quasten herstellten. Der berühmteste von ihnen war Marcin Oracewicz, der sich bei der Verteidigung der Stadt in der Konföderation von Bar verdient gemacht hat. Er wurde zum Schutzpatron der Verteidiger der Stadt und seine steinerne Büste ziert die Cele tat, den historischen Sitz der Hahnenbruderschaft. Der Rundgang führt durch die Wachportale entlang der Mauern. Über dem Eingang zum Florianstor befindet sich die sogenannte Kapelle – ein ehemaliges Waffenlager, das im 19. Jahrhundert zu einer Kapelle umgebaut wurde. Derzeit wird sie nicht für religiöse Zwecke genutzt. Das Florianstor, bekannt als Porta Gloriae, wurde 1307 erbaut und war das wichtigste Eingangstor nach Krakau am so genannten Königsweg. Von der Stadtseite aus ist er mit einem Relief des Heiligen Florian aus dem frühen 18. Jahrhundert geschmückt. Im 19. Jahrhundert wurde es auf der Plant-Seite mit einem steinernen Piastenadler verziert, der von Jan Matejko entworfen wurde. Wir beenden unseren Spaziergang entlang der Stadtmauern an der Schreiner-Bastei aus dem 14. Jahrhundert, die ein mit der Zimmermanns-Bastei verbundenes Arsenal aus dem 16 Jahrhundert ist.