Facebook link

Die Hilfskirche der Geburt der Heiligen Jungfrau Maria in Jodłownik - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Kościół Narodzenia Naświętszej Marii Panny Jodłownik

Die Hilfskirche der Geburt der Heiligen Jungfrau Maria in Jodłownik

Drewniany kościół z niską wieżą i dachem krytym gontem. Wokół świątyni alejka wyłożona kamieniem, trawnik i kilka drzew.
Jodłownik 27, 34-620 Jodłownik Touristische Region: Gorce i Beskid Wyspowy
tel. +48 183321080
Die Hilfskirche der Geburt der Heiligen Jungfrau Maria in Jodłownik entstand 1585 und ist eine Stiftung von Przecław Niewiarowski.
In der 2. Hälfte des 18. Jh. wurde sie renoviert und völlig neu ausgestattet. Sie gehört zu den schönsten spätgotischen Kirchen in Kleinpolen, ist in Blockbauweise errichtet, die Wände sind senkrecht verkleidet und mit Leisten beschlagen. Die Decke des Langhauses schmücken Rokoko-Malereien aus der 2. Hälfte des 18. Jh. mit der Darstellung der Krönung Mariens. Zur Ausstattung der Kirche gehört u.a. der Hauptaltar aus der 2. Hälfte des 17. Jh. mit dem Gemälde Unsere liebe Frau vom heiligen Opfer und Heiligenfiguren, die Kanzel aus der Spätrenaissance und ein hölzernes Taufbecken von 1915. Ein Teil der barocken Ausstattung wurde in die benachbarte Pfarrkirche verlagert. Sehenswertes in der Umgebung! In der Umgebung von Jodłownik liegt der Berg Góra Kostrza (719 m ü.d.M.) mit einer charakteristischen Form, der von Wieliczka sichtbar ist. In dem Buchenwald, der den Gipfel bewächst, gibt es den europaweit einzigartigen Ort, wo „Hirschzunge“ wächst.