Facebook link

Erdölfreilichtmuseum Gorlice - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Skansen Przemysłu Naftowego Magdalena Gorlice

Erdölfreilichtmuseum Gorlice

Drewniana wieża kopanki ze schodami.
ul. Lipowa, 38-300 Gorlice Touristische Region: Beskid Sądecki i Niski
tel. +48 723644117
tel. +48 600491470
Das Freilichtmuseum der Ölindustrie „Magdalena” entstand auf dem Gelände des ehemaligen Bergwerks „Magdalena” in Gorlice in der ul. Lipowa.
Das Freilichtmuseum wurde so konzipiert, damit es möglichst treu die Geschichte des Zentrums der Erdölindustrie von Gorlice wiedergibt und seine Erinnerungsstücke bewahrt. Das Museum umfasst einen Schacht mit hölzernem Bohr- und Aussichtsturm, Schmiede, die für die Bohrarbeiten notwendig war, sowie Geräte, Maschinen und Werkzeuge, die für Erdölförderung verwendet wurden. Im Freilichtmuseum kann man nicht nur Maschinen besichtigen, mit denen vor rund 100 Jahren aus dem Boden Erdöl gefördert wurde, sondern auch selbst versuchen, mit dem Blasebalg in der Schmiede Feuer anzünden, auf dem Amboss ein „Glückshufeisen” schmieden, der hl. Barbara die Ehre erweisen, vom Bohrturm aus das schöne Panorama der Niederen Beskiden bewundern und aus der rekonstruierten Grube „Ćwiartka” aus der Zeit vor 1880 das „Schwarze Gold” fördern, das von einem Gorlicer "łebak" (Erdölarbeiter) streng bewacht wird. Besichtigen kann man dort auch eine Rekonstruktion einer Erdölsickergrube, das Öl, das dort floss, wurde anschließend von den Arbeitern gesammelt. Auf dem Gelände des Freilichtmuseums finden die Besucher außerdem einen Grillplatz sowie Sport- und Freizeitspiele zur Verfügung. Dieser einzigartige Ort ist nicht nur für die Gorlicer Einwohner attraktiv, sondern zieht jede Menge Touristen.