Facebook link

Herz-Jesu-Kapelle in Zakopane-Jaszczurówka - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Kaplica Najświętszego Serca Pana Jezusa Jaszczurówka Zakopane

Herz-Jesu-Kapelle in Zakopane-Jaszczurówka

Drewniana kaplica na polanie pod lasem. Przy kaplicy kilka osób.
Droga Oswalda Balzera, 34-500 Zakopane Touristische Region: Tatry i Podhale
tel. +48 182016019
Die Kapelle im Zakopaner Stadtteil Jaszczurówka ist ein sehenswerter Ort. Das Objekt bildet ein schönes Beispiel für die Holzarchitektur und den Zakopane-Stil. Die Herz-Jesu-Kapelle in Zakopane hatte die Familie Uznański gestiftet. Sie wurde in den Jahren 1904–1907 im Zakopane-Stil errichtet. Entworfen wurde sie von Stanisław Witkiewicz.

Sie zählt zu den typischsten Beispielen für den Zakopane-Stil und gilt neben der Alten Kirche an der ul. Kościeliska in Zakopane als schönstes sakrales Holzbauwerk an der Tatra (Tatry). Architektonisch bildet sie einen Blockbau auf einer hohen Untermauerung aus Stein mit einem steilen Mansarddach und einem feinen Dachreiter und fügt sich in das intensive Grün des Fichtenwalds an den Hängen des Ortsteils Jaszczurówka ein. Das Innere der Kapelle schmücken Buntglasfenster nach einem Entwurf von Stanisław Witkiewicz senior. Das Objekt errichteten örtliche Zimmermänner unter der Leitung von Aurelian Blacha, der wahrscheinlich den Hauptaltar entworfen hatte. Auf beiden Seiten des geschnitzten Holzaltars befinden sich Buntglasfenster, die rechts die Gottesmutter von Tschenstochau (Częstochowa) mit dem Wappen Polens und links die Gottesmutter im Spitzen Tor mit dem Wappen Litauens zeigen. Die Seitenaltäre, die der Volkskunstbildhauer Józef Janos aus Dębno schuf, wurden 1954 aufgestellt. Wenn man in Jaszczurówka ist, lohnt sich ein Ausflug zur nahe gelegenen Alm Rusinowa Polana in der Tatra, wo sich eine reizende Kapelle befindet, die der Gottesmutter von Jaworzyna – Königin der Tatra geweiht ist.


Keine Anlagen in der ausgewählten Kategorie

Verknüpfte Assets