Facebook link

Chochołowska-Tal - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Dolina Chochołowska

Chochołowska-Tal

Dolina Chochołowska na wiosnę, kiedy kwitną na fioletowo krokusy
Witów Touristische Region: Tatry i Podhale
Das Chochołowska-Tal gilt mit etwa 10 km als das längste der Täler auf der polnischen Seite der Westlichen Tatra.

Der sanfte und anspruchslose grüne Wanderweg beginnt an der Lichtung Siwa Polana und endet an der 1105 m ü. M. gelegenen Chochołowska-Lichtung. Ein Stück weiter kann man sich in der PTTK-Bergherberge ausruhen. Die Gehzeit vom Parkplatz bei Siwa Polana bis zur Bergherberge lässt sich laut Karte auf ca. 2,5 Stunden bergauf und 2 Stunden bergrunter schätzen (die Zeit hängt natürlich vom individuellen Marschtempo ab). Der Weg ist sehr einfach, bestens geeignet für Familienwanderungen, insbesondere mit Kindern und Kinderwagen. Ein Teil der Strecke kann auch per Fahrrad zurückgelegt werden, die Räder können an speziellen Stellen kurz hinter dem Talanfang gemietet werden. Der landschaftlich äußerst reizvolle Weg wird uns nie lang erscheinen, von der Chochołowska-Lichtung aus wiederum kann man das Panorama der steilen Gipfel der Massive Mnichy Chochołowskie und Kominiarski Wierch genießen.

Das Chochołowska-Tal bildet den Ausgangspunkt für die Hauptwanderwege in der Westlichen Tatra. Fortgeschrittene Touristen können ihre Tour von der Chochołowska-Lichtung bis zu den Gipfeln von Grześ, Rakoń, Wołowiec oder sogar bis zum slowakischen Rohacz ausdehnen. Es lohnt sich auch, einen leichten Spaziergang auf dem Papstweg von der Chochołowska-Lichtung entlang des Baches Jarząbczy Potok zu unternehmen. Bei einer Wanderung durch das Chochołowska-Tal besteht ferner die Möglichkeit, die ausgeschilderte Route früher zu verlassen und eine Abzweigung zu nehmen, noch vor der Chochołowska-Lichtung bis zum Gipfel Trzydniowiański Wierch, durch das Starorobociańska-Tal in Richtung des Passes Siwa Przełęcz und bis zum Gipfel von Starorobociański Wierch oder in Richtung des Passes Iwacka Przełęcz.

Die Anfahrt zum Eingang vom Chochołowska-Tal ist einfach, unmittelbar vor dem Tal gibt es mehrere große Parkplätze. Sie können das Tal auch leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Der Eintritt ins Tal ist kostenpflichtig.


Keine Anlagen in der ausgewählten Kategorie