Facebook link

Alte Synagoge in Kraków - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Stara Synagoga Kraków

Alte Synagoge in Kraków

Budynek synagogi z cegły z elementami kamiennymi, stojący przy dużym placu. Na placu kilka osób.
ul. Szeroka 24, 31-053 Kraków Touristische Region: Kraków i okolice
tel. +48 124220962
Die Synagoge aus dem 15. Jahrhundert gehört zu den ältesten jüdischen Gotteshäusern in ganz Polen. Bis 1941 haben die Juden hier kontinuierlich gebeten.

Die Mauern der Alten Synagoge waren Zeugen von zahlreichen Umbrüchen der Geschichte Polens: Vor der Synagoge hat Tadeusz Kościuszko eine Rede gehalten und der Präsident Ignacy Mościcki das Gotteshaus besucht. Heute ist die Alte Synagoge eine Filiale des Nationalmuseums Kraków. Hier sind zahlreiche und außergewöhnlich reiche Sammlungen, Denkmäler der jüdischen Geschichte und Kultur zusammengetragen worden (die Dauerausstellung ist der Geschichte und der Kultur der Juden von Kraków gewidmet). Ihre Geschichte recht bis 1494 zurück, als die eines Brandes beschuldigten Juden die Stadtmitte von Kraków verlassen und in die benachbarte Stadt Kazimierz übersiedeln mussten. Nach einem Brand der Synagoge einige Jahrzehnte später haben die Juden den italienischen Baumeister Matteo Gucci aus Florenz mit ihrem Wiederaufbau beauftragt. Trotz der Ergänzung mit der Frauen- und der Sängerempore und den Bauelementen im Stil der Renaissance ist ihr gotischer Kern noch heute gut erkennbar. Während des 2. Weltkriegs ist das Bauwerk ernsthaft beschädigt, in den 1950-er Jahren wiederaufgebaut und saniert worden. Heute ist sie eines der wertvollsten Denkmäler der jüdischen sakralen Architektur in ganz Europa. Jedes Jahr (bis zur Pandemie) wurde auf dem Platz vor der Synagoge das Samstagskonzert Schalom in der Szeroka im Rahmen des Festivals der jüdischen Kultur veranstaltet.


Obiekty na trasie